Schulart Oberschule

Oberschule ist die Bezeichnung für öffentliche Schulen im Freistaat Sachsen. Sie führen diese Bezeichnung seit dem 1. August 2013. Diese Schulart wurde 1991 unter der Bezeichnung „Mittelschule“ in Sachsen eingeführt und weiterentwickelt.

 

An der Oberschule können der Hauptschulabschluss, der qualifizierende Hauptschulabschluss und der Realschulabschluss erworben werden. Die Oberschule vermittelt eine allgemeine und berufsvorbereitende Bildung. Sie ist eine differenzierte Schulart und gliedert sich in einen Hauptschulbildungsgang und einen Realschulbildungsgang.

 

Praktisch, handwerklich oder technisch begabte Jugendliche werden hier optimal gefördert. Aber auch wirtschaftlich, sprachlich oder musisch interessierte Schülerinnen und Schüler, die an einer beruflichen Schule weiter lernen wollen, erwerben an der Oberschule eine gründliche allgemeine und berufsvorbereitende (Aus-) Bildung. Die Oberschule umfasst die Klassenstufen 5 bis 10. Die Klassenstufen 5 und 6 haben orientierende Funktion. Ab der Klassenstufe 5 wird neben dem Pflichtbereich ein Wahlbereich gemäß § 6 Absatz 4 des Sächsischen Schulgesetzes eingerichtet.

 

Die Schulen bieten im Wahlbereich für besonders leistungsbereite Schüler ab der Klassenstufe 6 das Fach zweite Fremdsprache nach Maßgabe der Stundentafel an. Im Rahmen der Schulart Oberschule gibt es Schulen mit besonderem Bildungsweg oder Profil wie zum Beispiel Schulen mit vertiefter sportlicher Ausbildung, Schulen für tänzerische Ausbildung anstelle eines Wahlbereiches in den Klassenstufen 9 und 10 sowie Schulen mit dem Bildungsweg Produktives Lernen. 

Ab der Klassenstufe 7 wird der Unterricht nach dem angestrebten Abschluss im Haupt- oder Realschulbildungsgang (abschlussbezogener Unterricht) erteilt. Die äußere Differenzierung erfolgt in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Physik und Chemie (Differenzierungsfächer). Das pädagogische Konzept soll Aussagen zur pädagogischen und organisatorischen Umsetzung des abschlussbezogenen Unterrichts enthalten.

 

Der Hauptschulbildungsgang umfasst die Klassenstufen 7 bis 9 und führt zum Hauptschulabschluss oder zum qualifizierenden Hauptschulabschluss. Der Realschulbildungsgang umfasst die Klassenstufen 7 bis 10 und führt zum Realschulabschluss.

 

Die Klassenkonferenz entscheidet zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres der Klassenstufe 6 auf der Grundlage der bisher gezeigten Leistungen und der voraussichtlichen Leistungsentwicklung, welchen Bildungsgang der Schüler besucht. 

Alle Schüler erwerben mit dem erfolgreichen Besuch der Klassenstufe 9 den Hauptschulabschluss. Schüler im Hauptschulbildungsgang können mit Ablegung der Prüfung am Ende der Klassenstufe 9 den qualifizierenden Hauptschulabschluss erwerben. Mit erfolgreichem Besuch der Klassenstufe 10 und bestandener Abschlussprüfung erwerben die Schüler im Realschulbildungsgang den Realschulabschluss.

 

Absolventen der Oberschule haben beste Aussichten auf dem heimischen Arbeitsmarkt. Mit ihrer praxisorientierten Ausbildung und engen Kontakten zu Unternehmen sind Oberschulen die Nachwuchsschmiede für Fachkräfte, die Sachsens Wirtschaft schon heute dringend braucht.

Ein Wechsel zum allgemeinbildenden Gymnasium ist unter bestimmten Voraussetzungen am Ende der zehnten Klasse möglich. (abschlussbezogene zweite Fremdsprache, Durchschnitt des Realschulabschlusses mindestens 2,5; die Klasse 10 muss am Gymnasium wiederholt werden).

 

Nach dem Erwerb des Hauptschulabschlusses oder des Realschulabschlusses können die Schulabgänger in die berufliche Ausbildung (schulisch oder dual) wechseln.

» Aktuelles

23. Sep 20

Aktionstag Schulsport

Aktionstag „Jugend trainiert" – gemeinsam bewegen am 30. SeptemberDie Deutsche Schulsportstiftung ruft alle Schulen in Deutschland mit einem Aktionstag dazu auf, am 30. September 2020ein Zeichen für den Schulsport und „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics"

Mehr erfahren »
16. Sep 20

Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen

Liebe Eltern, wir nähern uns wieder der Erkältungswelle wie in jedem Herbst. Hustende und niesende sowie durch Krankheit fehlende Schüler und Lehrer sind an der Tagesordnung. In diesem Jahr wird das ganze nun noch durch die Corona-Infektionsschutz-Bestimmungen

Mehr erfahren »
31. Aug. 20

Brief des Kultusministers an die Eltern zum Schuljahresbeginn

Liebe Eltern,im nachfolgenden Download finden Sie einen Elternbrief des sächsischen Kultusministers zum Schuljahresbeginn.Uwe Klaffenbach, Schulleiter

Mehr erfahren »
21. Aug. 20

Informationen zum Schulbeginn ...

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern.Der Beginn des neuen Schuljahres steht unmittelbar bevor. Aus den Medien kennt sicher jeder die allgemeine gegenwärtige Lage zur Genüge. Ich hoffe natürlich, dass alle wieder gesund aus den Ferien zurückkommen, egal, ob

Mehr erfahren »